Von der ›mittelständischen Wirtschaft‹ zur ›kreativen Wirtschaft‹

Innovation ist ein wichtiger Faktor für wirtschaftlichen Erfolg. Dabei gewinnt die Zusammenarbeit mit der Kreativwirtschaft zunehmend an Bedeutung. Die Einbindung kreativwirtschaftlicher Leistungen ist der Schlüssel für eine bessere Marktpositionierung, außergewöhnliche Produkte, effizientere Abläufe und eine direkt am Kunden angesiedelte Wertschöpfung.

Kooperationen mit der Kreativwirtschaft: Der Ansatz

Kleine und mittlere Unternehmen spielen für die Thüringer Wirtschaft eine wesentliche Rolle. Gerade in Zeiten der Wirtschaftskrise und immer komplexeren Prozessen ist es für Unternehmer von hoher Bedeutung, neue Wettbewerbsstrategien zu entwickeln. Für kleine und mittlere Unternehmen bietet die Verbindung mit kreativwirtschaftlichen Leistungen ein hohes Innovationspotenzial. Die Information über und die richtige Einbeziehung der möglichen Partner aus der Kreativwirtschaft sind die Voraussetzung, die Vorteile einer solchen Kooperation für das Unternehmen zu nutzen.

An dieser Stelle setzt das Projekt KMU-kreativ an.

Fehlende Erfahrungen und mangelnde Berechenbarkeit erschweren Investitionen in kreativwirtschaftliche Leistungen

KMU-kreativ: Chancen aufzeigen & Potentiale nutzen

Das Projekt KMU-kreativ knüpft in Thüringen an eine über 100jährige Tradition an: Ab 1903 beriet der belgische Architekt und Gestalter Henry van de Velde Thüringer Unternehmen und trug wesentlich zu deren wirtschaftlichem Erfolg bei. Wenige Jahre später sorgte das Weimarer Bauhaus für bleibende Spuren in der Positionierung des Landes.

KMU-kreativ baut Hindernisse für die Kooperation von Wirtschaft und Kreativen ab

KMU-kreativ: Auf dem Weg zu großen Erfolgen

Das in Deutschland bisher einmalige Modellprojekt fördert Kooperationen zwischen kleinen und mittleren Unternehmen der Kreativwirtschaft und denen anderer Branchen, um gemeinsam erfolgreiche Innovationsprojekte zu entwickeln.

KMU-kreativ: Jetzt beteiligen!

Wenn Sie eine innovative Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Kreativwirtschaft mit gestalten wollen, dann lesen Sie bitte die weitergehenden Informationen zum Projekt und füllen die Interessenbekundung für  Unternehmer, Kreative oder Berater aus. Unternehmensnetzwerke, Branchenverbände, Cluster oder Wirtschaftsförderer, die Kooperationen zwischen Wirtschaft und Kreativwirtschaft innerhalb ihrer Organisation unterstützen möchten, finden ebenfalls Informationen überdie Zusammenarbeit mit dem Projekt KMU-kreativ.

KMU-kreativ